Blog Archives for tag Italien

COS: Contrada 2008

Was macht das Weingut Azienda Agricola COS (http://www.cosvittoria.it) aus Sizilien speziell? Da sind zum einen die Flaschen: kleiner und gedrungener… Continue reading »

Moccagatta: Barbaresco Basarin 2011

Unseren ersten Post im 2016 widmen wir einer Neuentdeckung – dem Barbaresco Basarin des italienischen Weinguts Moccagatta. Die Familie Minuto… Continue reading »

Pelissero: Moscato d’Asti 2014

Jeder Moscato d’Asti zählt zu den sogenannten DOCG Weinen – ein italienisches Qualitätslabel – und darf nur in bestimmten Gemeinden… Continue reading »

Falesco: Montiano 2011

Zwischen Rom und Florenz, in Latium und Orvieto beim Bolsenasee, liegen die Rebberge des Weinguts Falesco. Der Familienbetrieb wurde 1979… Continue reading »

WeingeniesserCH: Braida Bricco 2010 back

Braida: Bricco del Uccelone 2010

Wie versprochen, setzen wir unsere Braida Degustationsreihe fort. Angefangen haben wir mit dem «kleinen Bruder» Montebruna (http://www.weingeniesser.ch/braida-montebruna-2010/) und machen jetzt mit dem… Continue reading »

Tenuta dell’Ornellaia: Le Serre Nuove 2010

«Le Serre Nuove dell’Ornellaia» ist der Zweitwein des weltbekannten Weinguts Tenuta dell’Ornellaia, sozusagen der kleine Bruder des Supertoskaners Ornellaia. Die… Continue reading »

Tenuta San Leonardo: San Leonardo 2007

Der neueste Jahrgang des San Leonardo hat noch viel Potential – wir haben ihn jetzt schon ausprobiert und haben im… Continue reading »

Jermann: Vintage Tunina 2008

Bei einem Apéro in Weingeniesser-Runde genossen wir eine Magnum des 2008er Jahrgangs des Vintage Tunina vom Familienweingut Jermann im italienischen… Continue reading »

Abtei Muri-Gries: Blauburgunder 2012

Wir geben es ja gerne zu: die Klosterkellerei Abtei Muri-Gries zählt zu unseren Weingeniesser-Favoriten. Neben dem klassischen Lagrein und dem sommerlich-frischen… Continue reading »

Gaja: Sito Moresco 2010

Gemäss einer bekannten Schweizer Boulevardzeitung ist Angelo Gaja Inhaber der “bekanntesten Weinmarke der Welt”. Entgegen der landläufigen Meinung produziert Gaja… Continue reading »