Kleine Zalze: Family Reserve Sauvignon 2016

Das Weingut Kleine Zalze kann auf eine über 300-jährige Geschichte zurückblicken. Es liegt rund eine Stunde von Kapstadt und drei Kilometer vom südafrikanischen Weinbaugebiet Stellenbosch entfernt. Das Weingut umfasst ein Restaurant (das regelmässig unter die Top 10 Restaurants in Südafrika gewählt wird), eine Lodge und einen Golfplatz – Weintourismus in Reinkultur also. Die Köpfe hinter den Weinen sind Alastair Rimmer, Henning Retief und RJ Botha. Sie produzieren auf rund 100 Hektaren rund 950’000 Flaschen Wein.

Traubensorte: 100% Sauvignon Blanc

Auge: helles Gelb mit grünlichen Reflexen

Nase: die klassische Sauvignon Nase: Stachelbeeren, Cassis, knackige Frische, Agaven, Gurke

Gaumen: breit im Gaumen mit viel Frucht und Säure, deutliche Granny Smith-Apfelnoten,  adstringierend, Honigmelonen und Met-ähnliche Aromen, unreife Peperoni und bittere Grapefruit-Zesten im Abgang

Fazit: eine überraschend Frische! Der Sauvignon ist sauber gemacht, aber nichts für zarte Seelen oder  feinfühlige Weinliebhaber. Man muss Sauvignon in all seiner Typizität schon mögen, um hier Spass zu haben.

Kredenzen zu:
…Spargelgerichten in allen Variationen
…mediterranen Fisch- und Meeresfrüchtegerichten
…asiatischen, scharfen Gerichten
…einem Remember-Southafrica-Abend mit Freunden

Preis: CHF 24.- bei Kapweine für Jahrgang 2016

Trinkreife: jetzt bis 2022

Bewertung nach Weingeniesser-Bewertungsskala
100er Skala: 89 / 100
Preis/Leistungsskala: 15.5 / 20 (*Kann man, muss man aber nicht*)

Tagged: , , , , ,

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *