Ewald Zweytick: November Rain 2017

Heavens door, don’t cry, November rain – wer sich hier eher auf einem in memoriam Guns n’ Roses Konzert wähnt, hat nicht unrecht. Weinmacher Ewald Zweytick hat ein Faible für melodramatische Namensgebung. Auch die Preise, die er für einen Teil seiner Weine aufruft, bleiben dem geneigten Weingeniesser in Erinnerung. Gemäss eigenen Aussagen ist der Quereinsteiger-Weinmacher kompromisslos unterwegs. In früheren beruflichen Stationen war er Fenstermonteur, Automechaniker und UNO-Soldat. Neben einer (günstigeren) Klassik-Linie produziert er in der Steiermark ausschliesslich weisse Lagenweine. Wir haben seinen Morillon bzw. Chardonnay «November Rain» probiert.

Traubensorte:  100% Chardonnay

Auge: Goldgelb

Nase: Pfirsich, gelbe Steinfrüchte, Holunder, Röstaromen mit Vanille-Caramel, exotische Früchte, zestige Noten wie Grapefruit

Gaumen: gaumenfüllend, sehr crèmig, tragende Säure im Abgang, exotische Noten, sehr voll und trotzdem elegant,
sehr ausgewogen, überraschend «französisch» für einen Österreicher Chardonnay

Fazit: Natürlich ist der Preis eine Ansage. Der November Rain kann sich aber durchaus mit Franzosen aus dem gleichen Preissegment messen. Er braucht etwas Luft und Zeit, um sich voll zu entfalten – überzeugt dann aber während ganzer Konzertlänge.

Kredenzen zu…
…einem regnerischen Abend vor dem Cheminée
…angeregten Gesprächen mit Weinliebhabern
…einer asiatisch angehauchten Vorspeise
…Gerichte mit Salzwasser-Fischen

Trinkreife: bis 2025

Preis: 65.- bei Gerstl

Bewertung nach Weingeniesser-Bewertungsskala:

Preis: ***Winelovers deluxe*** – ausserhalb der Bewertungskala aufgrund seines Preises. Wenn er das nicht wäre, dann ein klarer Fall für: «da kommt Freude auf!»

Tagged: , , ,

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *