Abtei Muri-Gries: Blauburgunder 2012

WeingeniesserCH_AbteiMuri-Gries_Blauburgunder2012

Wir geben es ja gerne zu: die Klosterkellerei Abtei Muri-Gries zählt zu unseren Weingeniesser-Favoriten. Neben dem klassischen Lagrein und dem sommerlich-frischen Gewürztraminer lassen wir es uns nicht nehmen, den Blauburgunder zu verkosten. Die spannende Geschichte der Klosterkellerei ist eng mit der Schweiz verknüpft: 1845 ziehen aus Muri im Aargau vertriebene Benediktiner-Mönche in das inzwischen aufgehobene Augustinerchorherrenstift Gries ein. In der Folge entwickelt sich das Kloster und seine Weinkunst unter dem Namen Muri-Gries. Der Blauburgunder wird in den Eppaner Lagen, etwas entfernt vom Kerngebiet rund um Bolzano / Bozen, angebaut. Die rund sechs Hektar am Eppan Berg teilt sich der Blauburgunder mit Weissburgunder und Ruländer, spielt also eine kleine Rolle im Weinsortiment von Muri-Gries. Klein, aber fein – unsere Verkostungsnotizen:

Traubensorte: Blauburgunder

Auge: helles Kirschrot

Nase: vollmundig – Erdbeeren und reife Kirschen mit einer leicht würzigen Note, die an Tannennadeln erinnert

Gaumen: geradlinig, einfach, gut. Wunderbar dichte, rotbeerige Noten, typische Erdbeer- und Kirschenaromen

Fazit: Gerade die “einfache” Linie von Abtei Muri-Gries hat ihren Reiz. Viel ehrlicher Blauburgunder für wenig Geld – ein sensationelles Preis-Leistungsverhältnis kombiniert mit einem überzeugenden Geschmackserlebnis.

Kredenzen zu…
…Aufschnitt oder Trockenfleisch
…einem gemütlichen Glas vor dem Cheminée
…einem Abend mit guten Freunden
…einfachen Pastagerichten

Trinkreife: ab sofort bis 2017

Preis: CHF 13.20 direkt ab Gut: http://www.muri-gries.com/de/home.html

Bewertung nach Weingeniesser-Bewertungsskala:
100er Skala: 89 / 100 Punkten
Preis-/Leistungsskala: 16.5 / 20 Punkten (*da kommt Freude auf*)

Tagged: , ,

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *